Worauf sich Gäste in 2023 freuen können

Highlights in Sachsen-Anhalt in 2023

Reiseanlässe gibt es in Sachsen-Anhalt im Jahr 2023 sehr viele, denn an Kunst und Kultur bieten die Tourismusregionen und Städte in Sachsen-Anhalt ganz besondere „Leckerbissen“. Hier eine Auswahl von besonderen Festen, Jubiläen, Ausstellungen und Aktivitäten.

WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg

Zeitreise in die faszinierenden 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts: Das internationale Musikfestival Kurt Weill Fest findet vom 24. Februar bis 12. März 2023 unter dem Motto „Im Zeichen des Umbruchs“ in Dessau statt. Der in Dessau geborene Komponist Kurt Weill, der später nach New York auswanderte und dort starbt. Wurde durch die Zusammenarbeit mit Bertold Brecht (Dreigroschenoper, Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny) bekannt.  www.kurt-weill-fest.de

Die Lutherhochzeit zieht Tausende Besucher nach Wittenberg. Foto: Corinna Kroll

Luthers Hochzeit: Vom 9. bis 11. Juni 2023 wird in der Lutherstadt Wittenberg an den Originalschauplätzen die Hochzeit und das Wirken von Martin Luther als ein opulentes und vielseitiges Programm gefeiert. Rund um die Schlosskirche mit der weltberühmten Thesentür lagern Handwerker, Wirte und Musikanten, es sorgen Spießgesellen, Landsknechte und die Schlosswache für die Sicherheit der weitgereisten Schaulustigen. Gaukler und Musikanten zeigen ihre Künste, während Handwerker ihre Waren feilbieten und Wirte Köstlichkeiten aus Küche und Keller anpreisen. Im Erlebnisbereich des Festes gibt es Pop und Rock`n Roll auf einer großen Bühne, während die Höfe des Malers Lucas Cranach d. Ä. genau wie andere idyllische Altstadthöfe Schauplätze historischen Geschehens sind. www.lutherhochzeit.de

Kunstgenuss aus vielen Epochen: Ein weiterer Höhepunkt des Jahres wird die Eröffnung der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau mit ihrer reichen Sammlung altdeutscher und flämischer Malerei sein. Die Gemäldegalerie, 1927 vom Staat Anhalt durch Zusammenfassung mehrerer anhaltischer Sammlungen gegründet, ist aufgrund ihres umfassenden Bestandes an Malerei, Zeichnung und Druckgraphik von 1400 bis zur Gegenwart eines der prominenten Kunstmuseen in den neuen Ländern. Der genaue Eröffnungstermin im Jahr 2023 wird noch bekannt gegeben. www.gemaeldegalerie.dessau-rosslau.de

Stadt Dessau-Roßlau

Bauhausfest: Am 1. und 2. September 2023 dreht sich beim Bauhausfest alles um das Mechanische Ballett des Bauhaus-Schülers Kurt Schmidt. Dieses abstrakte (pseudomechanische) Ballett wurde 1923 im Rahmen der Bauhaus-Woche im Theaterhaus Jena uraufgeführt und stand mehr noch als das Triadische Ballett Oskar Schlemmers für den Bruch mit der bis dahin bestehenden expressionistischen Bauhaus-Bühne. Die Gäste erwartet auch beim Bauhausfest 2023 ein unterhaltsames und buntes Programm aus performativen Projekten, Raum- und Kunstinstallationen sowie experimentellen Gesprächs- und Vermittlungsformaten. www.bauhaus-dessau.de

Im Gartenreich entspannen und Natur genießen. Foto: Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, Aufnahme: Heinz Fräßdorf

Dreifach-Jubiläum für das UNESCO-Weltkulturerbe Dessau-Wörlitzer Gartenreich: Vor 350 Jahren wurde der Ort Nischwitz in Oranienbaum umbenannt. In Folge entstanden dort Schloss und Stadt Oranienbaum. 100 Jahre später, am 22. März 1773, stellte Fürst Leopold III. Franz von Anhalt-Dessau sein neues Schloss Wörlitz – Gründungsbau des Klassizismus auf dem europäischen Festland – der Öffentlichkeit vor und weihte es mit einem antiken Fest ein. Ebenfalls im Jahr 1773 begannen die Bauarbeiten am Gotischen Haus in Wörlitz. Das Haus ist eines der frühesten neogotischen Gebäude auf dem Kontinent. www.gartenreich.de

Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz würdigt in einem facettenreichen Jubiläumsprogramm die Geschichte der drei Häuser. So wird am 12. Mai eine Ausstellung im Schloss Oranienbaum anlässlich des Jubiläums eröffnet, während am 16./17. Juni ein Varieté- und Kleinkunstfestival im Schlosspark Oranienbaum stattfindet. Eine Auswahl weiterer Veranstaltungen: 18.-19. März Frühlingserwachen in Wörlitz, 2.- 4. Juni „Gärten und Musik“, 4. Juni UNESCO-Welterbetag: „Unsere Welt. Unser Erbe. Unsere Verantwortung.“, 19.-25. August finden die Achten Wörlitzer Filmtage auf der Insel Stein statt, 14.-16. Sept. Orangerietagung in der Orangerie Oranienbaum, und 24.-26. Nov. wird der Erster Advent in Wörlitz gefeiert. Zum Kalender

Altmark

Havelberg ist immer einen Besuch wert. Foto: Altmärkischer Regionalmarketing- und Tourismusverband, Albert Rinn

Echt aktiv: Bei einem Ausflug in die Altmark kommt die Wanderromantik in der Natur garantiert nicht zu kurz, denn es gibt die „Wandernester Altmark“. Dort finden Aktivurlauber geprüfte Wege, die alle wichtigen Qualitätskriterien erfüllen. „Wanderbares Deutschland“ lädt zum Naturvergnügen in die Altmark ein, außerdem gibt es den „Naturpfad Arneburg“ und „Auf Solbrigs Spuren zum Stakenberg“ in Zichtau. Zu finden sind diese Wanderwege auf www.altmark.de/urlaub-in-der-altmark/sport-freizeit/wandern

Echt kulturvoll: Gleich zwei Festivals bespielen die Bühnen der Altmark in den Sommer- und Herbstmonaten: Das „Musikfest Altmark“ bietet eine Programmvielfalt aus Musikkabarett, Folk, Chorgesang über musikalische Erzählungen für Kinder bis hin zu Orchestermusik, Jazz und Chansons. Hörgenuss für jeden Musikgeschmack und jedes Alter von Ende August bis Ende Oktober in der gesamten Altmark. www.musikfest-altmark.de/. Die „Altmark Festspiele“ bieten unter dem Titel „Kultur an besonderen Orten“ ein spannendes Programm mit nationalen und internationalen Künstlern, die u.a. in Herrenhäusern, Scheunen, Feldsteinkirchen, Schlössern, Rinderställen, Fabrikhallen und Burgruinen auftreten. Neben der Hauptspielzeit in den Sommermonaten gibt es auch einige Winterkonzerte. www.altmarkfestspiele.de/programm/

Magdeburg und Region

Den Magdeburger Dom erkunden – ganz bequem mit dem Rad. Foto: Magdeburger Tourismusverband Elbe-Börde-Heide, Dominik Ketz

Des Kaisers letzte Reise: Unter diesem Titel findet 2023 eine Veranstaltungsreihe mit Sonderausstellungen und -führungen in Kooperation mit den Städten Memleben, Merseburg, Quedlinburg und Walbeck statt. Zu Ehren Kaiser Otto dem Großen und dem Jubiläum seines 1.050. Todestages kann auf seinen historischen Spuren gewandelt werden. www.deskaisersletztereise.de

Aus dem Musikkalender: Im Frühjahr bereichern das Magdeburger Irish Folk Festival und der Internationale Telemann-Wettbewerb die Stadt. Die Sommermonate sind geprägt vom DomplatzOpenAir, dem mittelalterlichen Spectaculum Magdeburgense sowie weiteren Outdoor-Veranstalten wie Riverside at Night, der Fête de la Musique, oder dem Glacis Open Air. www.visitmagdeburg.de

Halle (Saale)

Kulturthemenjahr 2023: Es trägt im kommenden Jahr das Motto „Streitkultur und Zusammenhalt“, an das sich auch die Jahresausstellung der Franckeschen Stiftungen mit dem Titel „Streit. Menschen, Medien, Mechanismen im 18. Jahrhundert und heute“ anlehnt, die vom 18. März 2023 bis 4. Februar 2024 läuft. Die Jahresausstellung wird diesem gesellschaftlich höchst aktuellen Thema historische Tiefe verleihen und das Streiten der Gegenwart mit dem Streiten des Jahrhunderts der Aufklärung anschaulich und interaktiv in Beziehung setzen. Das Panorama reicht vom historischen »Streit um die Hose« zwischen den Geschlechtern über erbittert streitende Gelehrte bis zu Soundkonflikten in Oper und Rap sowie Herabsetzungen in Talkshows und Social Media bis hin zum Fußballstadion als Streitarena. http://www.francke-halle.de

Das Kunstmuseum Moritzburg Halle bietet beeindruckende Ausstellungen. Foto: Kunstmuseum Moritzburg Halle

Sonderschau im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale): Die Ausstellung »Reiternomaden in Europa« führt in die frühmittelalterlichen Reiche der Hunnen, Awaren und Ungarn, in ihre Geschichte und zu ihren archäologischen Hinterlassenschaften. Sie bietet auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und mit herausragenden Exponaten erstmals eine vergleichende Betrachtung dieser zeitlich aufeinander folgenden Kulturen (5.-10. Jh. n. Chr.). Insgesamt 30 Museen und Sammlungen aus sechs Ländern unterstützen die Ausstellung mit herausragenden Leihgaben. Die Ausstellung startet am 16. Dezember 2022 und läuft bis 25. Juni 2023. www.reiternomaden.de

Im Picasso-Jahr 2023 die einzige größere Sonderschau in Deutschland zum Ausnahmekünstler: Anlässlich des 50. Todestags Pablo Picassos am 8. April 2023 präsentiert die Sonderschau im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) mit etwa 100 Arbeiten auf Papier und Keramiken weniger bekannte Facetten des Schaffens des weltberühmten Meisters der Moderne. Im Zentrum der Ausstellung stehen die beeindruckenden keramischen Werke, die Picasso ab 1946 in der Madoura-Werkstatt im südfranzösischen Vallauris schuf. „Der andere Picasso: Zurück zu den Ursprüngen“ läuft von 26. Februar bis 21. Mai 2023.

Harz

120 Jahre Europa-Rosarium Sangerhausen: Vor 120 Jahren, 1903, wurde das von Botanikern und Rosenfreunden angelegte Europa-Rosarium in Sangerhausen eröffnet. Heute umfasst es mehr als 8.700 Rosensorten und -arten und ist damit die größte Rosensammlung der Welt. Üppige Parkanlagen, malerische Teiche, Pavillons und Schaugärten machen den Besuch zu einem besonderen Erlebnis zu jeder Jahreszeit.

Das Europa-Rosarium Sangerhausen.

Veranstaltungstipps:

Picknickkonzerte
Anlässlich des runden Geburtstages finden erstmalig zwischen Mai und September an jedem 1. Sonntag im Monat Picknickkonzerte im Rosarium statt. Dabei wird jeweils an unterschiedlichen Orten im Park Musik erklingen, die zum Verweilen und Picknicken einlädt.

Rose trifft Kunst
Vom 1. Juli bis zum 19. August 2023 wird das Europa-Rosarium Sangerhausen zur Kulisse der großen Freilicht-Kunstaustellung „Rose trifft Kunst“. Skulpturen, Glaskunst, Installationen und vieles mehr fügen sich harmonisch in die Gartenanlage ein. Die Schau lockt seit 2020 jährlich über 30.000 kunst- & roseninteressierte Gäste in das Europa-Rosarium. Die Kunstwerke können erworben werden. Finaler Höhepunkt dieser Exposition wird die Finissage „Lichterglanz im Rosenpark“ am 19. August 2023 sein.

www.europa-rosarium.de

Scroll to Top