Ein Besuch im unvergesslichen Gartenreich Dessau-Wörlitz, eine Wanderung durch den Herbstwald im Harz oder eine kleine Exkursion durch das Biosphärenreservat Mittelelbe – für Naturliebhaber ist Sachsen-Anhalt auch in den kalten Monaten die richtige Adresse. Ob mit dem Rad, zu Fuß oder auf dem Wasser – Besucherinnen und Besucher erwartet eine reizvolle Landschaft.

© Stadtmarketing Dessau-Roßlau

Herbst erleben im Gartenreich

Das bezaubernde Luisium ist ein kleiner Landschaftspark mit klassizistischem Schloss, in dem einst die Fürstin Louise residierte. Seit 2000 ist die Park- und das Schlossanlage Teil des Gartenreiches Dessau-Wörlitz und steht unter dem Schutz des UNESCO Weltkulturerbes. Das Schloss und der Park waren ein Geschenk des Fürsten Franz von Anhalt-Dessau an seine Frau Louise. Der Park ist mit verschiedenen Sichtachsen versehen, die vom Schloss aus auf für die Fürstin bedeutende Punkte gerichtet sind. Heute kann das Schloss Luisium besichtigt werden und besonders in der kälteren Jahreshälfte lädt die bunte Laubfärbung in den romantischen Park zu einem Spaziergang ein.

Mehr Informationen HIER

Flanieren im Herrenkrug

Der Herrenkrug als Magdeburgs älteste Parkanlage existiert schon seit Ende des 18. Jahrhunderts. Im 19. Jahrhundert überzeugte dann der damalige Magdeburger Oberbürgermeister August Wilhelm Francke den bedeutenden Gartenarchitekten Peter Joseph Lenné von der Idee, aus dem Herrenkrug-Gelände einen Landschaftspark zu machen. Besonders beeindruckend ist der alte Baumbestand, der mit seinem herbstlichen Farbspiel einen traumhaften Anblick bietet.

Mehr Informationen HIER

© Andreas Lander
© Falko Matte

Spielend durch die Natur

Der Naturlehrpfad Sprohne im Naturpark Unteres Saaletal lässt sich spielend und rätselnd erkunden. Mit der Actionbound-App folgen Besucher einem zwei Kilometer langen Wanderweg. Zwischendurch lösen sie Quizfragen zu Themen wie Naturpark, Landschaftsentwicklung, Auwald und Flussbegradigung. Für jede richtige Antwort gibt es Punkte, so dass aus der Wanderung entlang des Naturlehrpfads ein kleiner Wettbewerb wird.

Mehr Informationen HIER

Ausflug ins Biosphärenreservat Drömling

Das „Land der tausend Gräben“ – diesen Namen hat der Drömling seinen insgesamt 1.725 km langen Wasserläufen zu verdanken. Auf rund 28.000 Hektar auf sachsen-anhaltischer Seite erstreckt sich ein Schutzgebiet von Gräben, Äckern, Wiesen, Baumreihen und Hecken. Das Biosphärenreservat bietet Überlebensraum für eine Vielzahl seltener Arten. Ein weit verzweigtes, gut ausgeschildertes Netz von Wander- und Radwanderwegen lädt zu Erkundungstouren ein. Das Drömling-Zentrum im Kämkerhorst bietet ebenso spannende Informationen wie die 20 „Hörstationen“, die Flachwasserzone Mannhausen direkt am Mittellandkanal sowie das ehemalige Schöpfwerk Buchhorst.

Mehr Informationen HIER

© Archiv des MD TV EBH e.V., Ronald Floum
© HTV

Wandern im Ilsetal

Nach dem 40 Kilometer langen Gebirgsfluss Ilse, der am Brocken entspringt, ist das Ilsetal benannt. Bei einer Wanderung durch das malerische Tal sorgt das Rauschen des Gebirgsflusses für Entspannung. Bei Fotografen ein beliebtes Motiv sind die kaskadenartigen Ilsefälle. Vom Ilsestein aus, einer Granitfelsformation, haben Wanderer einen fantastischen Ausblick. Flussaufwärts unterwegs erreichen Wandernde nach rund zehn Kilometern den Brocken. Wieder zurück im Tal bietet auch die Nationalparkgemeinde Ilsenburg eine Vielzahl an Wanderwegen, Mountainbike-Touren inklusive Trailpark und Erlebnisse für die ganze Familie.

Mehr Informationen HIER

Flüsse verstehen

Das Haus der Flüsse – Natura 2000-Informationszentrum des Biosphärenreservates Mittelelbe in Havelberg ist die Anlaufstelle für Naturinteressierte. Besucher können sich über die Flusslandschaft der Elbe, die Untere Havelniederung sowie über das Biosphärenreservat Mittelelbe informieren. Auf über 300 Quadratmetern widmet sich die multimediale Ausstellung dem Flusssystem Elbe-Havel mit seinen Auenlandschaften und dort vorkommenden Pflanzen- und Tierarten sowie der Entwicklung der flussnahen Kulturlandschaften.

Mehr Informationen HIER

© Pixabay

Scroll to Top