Ein kühler Weißwein in einer Straußwirtschaft mit Blick auf die Saale oder ein Craft Beer beim Picknick am Elbufer. Sachsen-Anhalt ist gastfreundlich und tischt schmackhafte Köstlichkeiten aus seinen Regionen auf – von herzhaft, süß bis hochprozentig ist für jeden Geschmack etwas dabei.

© Harzer Tourismusverband, M. Gloger

Typisch Harz

An der Regionalmarke „Typisch Harz“ können die Verbraucher die besondere Qualität von Produkten aus dem Harz erkennen. Der Harz ist reich an hochwertigen Spezialitäten – herzhaft, süß bis hochprozentig – und traditionellem Handwerk. Bei der Vergabe des Labels wird deshalb darauf geachtet, dass neben den zu erfüllenden Kriterien die qualitative Wertigkeit des Produktes nach dem Grundsatz „Klasse statt Masse“ eine zentrale Rolle spielt.

Mehr Informationen HIER

Weine in Saale-Unstrut genießen

Sie könnten jede Woche eine neue Weinsorte probieren und hätten innerhalb eines Jahres trotzdem nicht alle verkostet – unter so vielen unterschiedlichen Weinen finden auch Sie in Saale-Unstrut Ihren persönlichen Lieblingswein. Drei Themenstraßen führen zu zahlreichen Weingütern und Straußwirtschaften. Die bekannteste ist sicherlich die Weinstraße Saale-Unstrut, die von Memleben über Freyburg bis nach Bad Sulza führt. Aber auch auf der Weinroute an der Weißen Elster rund um Zeitz sowie die Weinstraße Mansfelder Seen rund um Höhnstedt schenken die Winzer ihre Weine gerne aus.

Mehr Informationen HIER

© Saale-Unstrut-Tourismus e.V., F. Matte
© Brewckau

Brewckau Biere aus Magdeburg

Am Eingang zum Buckauer Engpass steht das kleine und gemütliche Brauhaus „Brewckau“. Es knüpft an eine große Geschichte an, denn solche Gasthausbrauereien gab es früher zahlreich in der Stadt. Robert Kellermann braut hier seit 2017 sein eigenes Bier. Der Sudkessel steht im Schankraum, man kann Kellermann also jederzeit beim Brauen zuschauen. Hier findet man neben den drei Standards auch saisonale Biere, dazu passend einfache Brauhaus-Snacks. Wohl bekomm’s!

Mehr Informationen HIER

Bio-Produkte aus der Altmark

Mitten in der Fußgängerzone von Gardelegen lockt ein Paradies der Köstlichkeiten – das Ladengeschäft der Riethwiesenhof-Genusswerkstätten. Franziska Klotz und Rudolf Sasse führen es mit Freundlichkeit, Sachkenntnis, jeder Menge Ideen und stets einem freundlichen Wort. Das größtenteils aus regionalen Bio-Produkten zusammengestellte und ständig erweiterte Angebot ist üppig in jeder Hinsicht und umfasst praktisch die ganze Breite eines Wochenendeinkaufs und vieles darüber hinaus. Auch Dinge, die man nicht unbedingt im Supermarkt findet. Sozusagen für den kleinen oder großen Genuss zwischendurch.

Mehr Informationen HIER

© Hansestadt Gardelegen
© Magdeburger Tourismusverband Elbe-Börde-Heide e. V.

Regionales für Feinschmecker

In Stephan‘s Hofladen im Ferienpark Plötzky finden Feinschmecker regionale Produkte aus 40 Manufakturen aus ganz Sachsen-Anhalt – und täglich kommen neue dazu, berichtet Geschäftsführer Stephan Schulle. Das Sortiment umfasst Spirituosen, Sahneliköre, Fruchtaufstriche, Gewürze, Kerzen, Bonbons, frisches Obst & Gemüse je nach Saison, sowie Haushalts- und Dekorationsartikel, wie beispielsweise handgefertigte Töpferei-Artikel aus Havelberg. In der hauseigenen Cafeteria werden neben selbstgemachtem Kuchen auch Eis- und Kaffeespezialitäten serviert.

Mehr Informationen HIER

Gondelfahrt wie in Italien

Die wohl romantischste Art die Wörlitzer Parkanlagen zu genießen, ist eine Abendgondelfahrt auf dem Wörlitzer See und den Kanälen. Die untergehende Sonne taucht die Landschaft in warmes Abendlicht, der Tag kommt zur Ruhe. Ein paar Enten tauschen noch aufgeregt Neuigkeiten vom Tag aus. Doch dies stört die abendliche Stille kaum. Sanft gleiten die Gondeln über das Wasser und geben immer wieder neue Gartenbilder frei. Genießen Sie diese einzigartige Atmosphäre bei einem Glas Wein und italienischem Essen.

Mehr Informationen HIER

© WelterbeRegion ADW, Pirl
© Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH, J. Laurig

Verliebt in Halle – Dinner

Exklusiv erleben Sie zu zweit Ihr „Verliebt in Halle“ auf den Hausmannstürmen. Steigen Sie auf die Hausmannstürme und genießen Sie den Blick über die Stadt bei einem Glas Sekt und einem anschließenden Drei-Gänge-Menü. Je nach Variante bekommen Sie Ihr Dinner von Ihrem persönlichen Privatkoch in der Turmstube oder in einem halleschen Restaurant serviert.
Das perfekte Geschenk für Verliebte!

Mehr Informationen HIER

Kultlokal am Elbufer Dessaus

Ein ehemaliger Getreidespeicher gab der Ausflugsgaststätte, die 1929/30 am Elbufer entstand, ihren Namen. Noch heute ist das Kornhaus ein beliebtes Ausflugslokal. Kein Wunder, liegt es doch an einem der schönsten Plätze der Stadt inmitten des Dessauer-Wörlitzer Gartenreiches. Architekt des heute noch authentischen Gebäudes ist Carl Fieger, der im Atelier von Walter Gropius als Entwurfszeichner arbeitete.

Mehr Informationen HIER

© Stadtmarketinggesellschaft Dessau-Roßlau mbH, S. Kaps
© AMG Sachsen-Anhalt

Kulinarische Produkte mit Strahlkraft

Sachsen-Anhalt hat zahlreiche qualitativ hochwertige und regionale Spezialitäten zu bieten. Deren Erzeuger messen sich im jährlich stattfindenden Wettbewerb „Kulinarisches Sachsen-Anhalt“ und bekommen einen „Kulinarischen Stern“ verliehen. 17 „Kulinarische Sterne“ hat die Fachjury 2022 vergeben. Unter den Gewinnern finden sich Backwaren, Bier, Säfte, Wurst und Käse sowie Honig und andere Spezialitäten aus der Region.

Mehr Informationen HIER

Sterneküche in Halle und Wernigerode

Sachsen-Anhalt begeistert nicht nur mit regionalen Spezialitäten, sondern bietet für die besondere Gaumenfreude auch ausgezeichnete Sterneküche. Drei Sterne-Restaurants laden zum Genuss ein: Das Lokal „Speiseberg“ in Halle wurde von den Gourmets des „Guide Michelin“ erstmals mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Damit ist Robin Pietsch mit seinen beiden Häusern in Wernigerode nicht mehr der einzige Sternekoch. Pietsch erhielt für seine Restaurants „Pietsch“ und „Zeitwerk“ erneut je einen Stern.

Mehr Informationen HIER

Das „Speiseberg“ in Halle serviert Sterneküche. © Franziska Krause

Scroll to Top