Reiseland

Reiseland Sachsen-Anhalt
Der Podcast

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah liegt? Frei nach Goethe wollen wir mit unserem Podcast „Reiseland Sachsen-Anhalt“ Lust auf die vielfältigen Schönheiten unseres Landes machen. Echte Geschichten, spannend und authentisch: In unseren Podcast-Folgen erzählen engagierte Menschen mit viel Liebe und Leidenschaft über ihre Heimat, geben Tipps für die unterschiedlichen Regionen und verraten ihre Lieblingsorte in Sachsen-Anhalt. Hör rein und lass dich inspirieren!

Barbara Weinert-Nachbagauer erkundet das Reiseland Sachsen-Anhalt am liebsten mit ihrer Familie. Für den Podcast entlockt sie den Gästen ihre Geheimtipps der Region.

Folge 2 – Felicitas Remmert über die Schönheit der Gartenträume

Der Besuch von Parks und Gärten ist immer ein Fest für die Sinne. In der zweiten Podcastfolge erzählt Felicitas Remmert, wie einzigartig die historischen Anlagen in Sachsen-Anhalt sind, wie dank der vielen Helfer die Gartenträume gepflegt werden und welche blühenden Highlights auf die Besucher warten.


Felicitas Remmert

Sie hat ihre Leidenschaft für das schöne Grüne zum Beruf gemacht: Felicitas Remmert ist Geschäftsstellenleiterin der „Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt e. V.“. Das Netzwerk, zu dem mittlerweile 50 Gärten und Parks gehören, feierte im Jahr 2020 sein 20-jähriges Jubiläum: 400 Jahre Gartenkunst werden dank der Gartenträume erhalten und international bekannt gemacht. Das nächste große Highlight ist bereits in Sichtweite: 2023 findet die Landesgartenschau Bad Dürrenberg statt. „Man wird beim Spazierengehen die positive Wirkung der Salzluft zusammen mit herrlichen Ausblicken erfahren“, verrät Felicitas.

Gartenträume: unsere drei Highlights

Wörlitzer Park

Inspiriert von Reisen nach England erschuf Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau ab 1765 mit dem Wörlitzer Park den ersten englischen Landschaftspark auf dem europäischen Festland. Es entstand ein Gesamtkunstwerk, das Gartengestaltung und Architektur in bisher nie gekannter Harmonie vereinigte. Sichtbeziehungen, Wege und Kanäle verbinden wohlbedacht die fünf Gartenteile. Neben dem Schloss gehören das Gotische Haus und die Villa Hamilton auf der künstlich angelegten Insel Stein zu den eindrucksvollsten Bauten im Park. Der Clou: der Park kann bei einer romantischen Gondelfahrt erlebt werden!

Europa-Rosarium Sangerhausen

Zwischen Südharz und Kyffhäuser liegt das Reich der Königin der Blumen: das Europa-Rosarium Sangerhausen, die größte Rosensammlung der Welt. In über 100 Jahren wurde diese eindrucksvolle Rosenschau, die heute mehr als 8.600 Kulturrosensorten- und arten und hunderte Wildrosenarten und Kletterrosensorten umfasst, zusammengetragen. Im Frühling bringen etliche Frühblüher erste Farbtupfer in die abwechslungsreiche Parkanlage, es folgt eine imposante Rhododendrenblüte, bis dann von Frühsommer bis Spätherbst die Rosen in mannigfaltigen Schau- und Themengärten blühen. Das an höchster Stelle gelegene Alpinum ermöglicht reizvolle Ausblicke weit in das Mansfelder Land hinein.

Schlösser und Schlossgärten Blankenburg

In den Blankenburger Schlossgärten sind sage und schreibe rund 400 Jahre Gartenkunst an einem Ort erlebbar. Eine sprudelnde Wasserachse, blühende Beete, Kübelpflanzen und Putten im Terrassengarten am Kleinen Schloss lassen die Besucher in die verspielte Zeit des Barock eintauchen. Weiter geht´s durch den Berggarten mit dem reizvollen Teehaus Richtung Großes Schloss. Der Tiergarten aus dem 17. Jahrhundert, der landschaftlich gestaltete Schlosspark und der moderne Fasanengarten runden das einmalige Ensemble ab.

Mehr Informationen HIER


Folge 1 – Johanna Busch, die Wanderkaiserin im Harz

Zusammen mit ihrer Hündin Malouna erklomm Johanna Busch 1166 km in 50 Tagen und wurde somit zur Wanderkaiserin gekrönt. Mit Podcast-Moderatorin Barbara Weinert-Nachbagauer spricht sie über die Harzer Wandernadel, magische Momente in der Natur und warum ihre Wanderleidenschaft sogar dem Harzer Wald zugute kommt.


Johanna Busch

Nur im Doppelpack unterwegs: Die aktive Wanderin Johanna Busch kann sich auf ihre treue Begleiterin – Hündin Malouna – stets verlassen. Zusammen entdecken die beiden Wanderkaiserinnen neue Wege und wunderschöne Ausblicke. Vor allem der Harz mit seinen vielfältigen Routen hat es ihnen angetan. Nicht umsonst lautet das Instagram-Motto der 32-Jährigen auch „Wege entstehen, wenn wir sie gehen“.

Unsere drei Highlights im Harz

Teufelsmauer

Sagen und Mythen ranken sich um die Entstehung der Teufelsmauer bei Weddersleben, einem Dorf im Harz. Die bizarren Felsformationen aus Sandstein haben bereits vor vielen Jahrhunderten die Fantasie der Menschen angeregt, und auch Hans Christian Andersen war auf seiner Harzwanderung 1831 fasziniert von dem „wunderbar geformten Erdrücken“. Dort befindet sich auch eine Stempelstelle der Harzer Wandernadel. Wer alle 222 Stempel sammelt, wird Wanderkaiserin oder Wanderkaiser.

Wernigerode

Der beispielhaft erhaltene mittelalterliche Stadtkern mit seinen farbenfrohen Fachwerkbauten aus fünf Jahrhunderten, dem historischen Rathaus, den engen Gassen und der Brockenbahn ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Hoch über Wernigerode erhebt sich majestätisch das Schloß Wernigerode, ein Prunkbau im neugotischen Stil mit 800-jähriger Geschichte. Der Miniaturenpark „Kleiner Harz“ im Bürgerpark lädt zum Spazieren ein.

Quedlinburg

Mehr als 1.300 malerische Fachwerkhäuser aus sechs Jahrhunderten, so viele wie in keiner anderen deutschen Stadt, sind in der Altstadt der Welterbestadt Quedlinburg zu bewundern. Das Altstadtensemble, die Stiftskirche St. Servatius und das Quedlinburger Schloss gehören heute zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Mehr Informationen HIER


Scroll to Top