7 echt schöne Tipps für den Winter in Sachsen-Anhalt

Der Luftkurort Schierke am Brocken

Der Ort Schierke im Nationalpark Harz liegt am Fuß des sagenumwobenen 1.141 Meter hohen Brocken. Besonders in den Wintermonaten bietet der idyllisch gelegene Luftkurort seinen Gästen zahlreiche Erlebnisse. Ein gut gespurtes Loipennetz und Wanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen führen hinauf zum höchsten Berg Norddeutschlands. Spaß für Klein und Groß garantieren die verschiedenen Rodelbahnen in Schierke sowie der Umgebung. Und die jährlichen Schierker Wintersportwochen sorgen für ein abwechslungsreiches Programm im Winterurlaub. Zu einem unvergesslichen Höhepunkt zählt sicherlich auch die Fahrt mit der dampfbetriebenen Harzer Schmalspurbahn zum Gipfel des Brocken.

Highlights im Harz:

Winterwandern in der Saale-Unstrut-Region

Die Rebstöcke haben ihr Laub verloren, an den Ufern der Saale bilden sich Nebelschwaden, die tiefstehende Sonne wirft ihr Licht auf die imposanten Türme des Naumburger Doms. Die Wintermonate entfalten in der Weinbauregion zwischen Saale und Unstrut einen besonderen Reiz. Während der Wein in den Tanks und Fässern ruht – bietet die „Toskana des Nordens“ in der kalten Jahreszeit für Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer vielfältige Möglichkeiten, um in Bewegung zu bleiben.

So lädt der Saale-Wein-Weg dazu ein, rund 25 Kilometer dem Flusslauf der Saale entlang den malerischen Weinbergen zu folgen. Wissenswertes zum Weinanbau der Region vermittelt der Wein-Lehrpfad an der Unstrut mit seinen traumhaften Ausblicken über die sanften Hügel und Täler dieser Landschaft im Süden Sachsen-Anhalts. Lohnenswert zu jeder Jahreszeit ist ein Besuch in der historischen Rotkäppchen-Sektkellerei, auf Schloss Neuenburg oder im Thermalbad in Bad Kösen.

Highlights in Saale-Unstrut:

Die Lichterwelt Magdeburg

Von Ende November bis Mitte Januar verwandelt sich die Magdeburger Innenstadt in ein riesiges Lichtermeer. Von der klassischen Weihnachtskrippe, über den legendären Halbkugelversuch bis hin zu Lichtmalereien an den Fassaden – rund 1,2 Millionen LED-Lichter verleihen der Landeshauptstadt eine einzigartige Atmosphäre. An Motiven für ein weihnachtliches Selfie oder Gruppenfoto mangelt es in der Lichterwelt nicht.

Ein Höhepunkt ist sicherlich die eindrückliche Installation der begehbaren Christbaumkugeln auf dem Platz vor dem Magdeburger Dom. Die Lichterwelt bringt Glanz in die dunklen Monate und ein Bummel über den Weihnachtsmarkt macht einen Besuch in Magdeburg auch zum kulinarischen Erlebnis.

Highlights in Magdeburg:

Auf den Spuren der Hanse

Über Jahrhunderte prägte die Hanse Wirtschaft, Kultur und Politik in Nordeuropa und verhalf ihren Mitgliedern zu Wohlstand. In der Altmark im nördlichen Sachsen-Anhalt gehörten gleich acht Städte dem Zusammenschluss seefahrender Kaufleute an. Die Spuren der Hanse können Besucher in Stendal, Salzwedel, Tangermünde, Havelberg, Werben, Gardelegen, Seehausen und Osterburg erkunden. Neben der Elbe waren die Hansestädte einst durch Handelswege miteinander verbunden, die noch heute befahrbar sind. Mit Liebe fürs Detail restaurierte Backstein- und Fachwerkbauten prägen die Altstädte und zeugen von der einstigen Bedeutung der Hanse. Ob in Stendal mit seinen imposanten Kirchen, die alte Kaiserresidenz Tangermünde oder das malerische Havelberg – eine Tour durch die Hansestädte der Altmark eröffnet einen Blick auf eine einzigartige Kulturgeschichte.

Highlights in der Altmark:

Wernigerode in der Winterzeit

Die malerischen Fachwerkhäuser der Altstadt trugen Wernigerode einst den Beinamen „Bunte Stadt im Harz“ ein. Vor allem in den Wintermonaten, wenn sich der Schnee wie Puderzucker auf die Stadt legt, lohnt sich ein gemütlicher Spaziergang durch die kleinen Straßen und verwinkelten Gassen. Das märchenhafte Rathaus direkt auf dem Marktplatz ist ein architektonisches Kleinod und sollte bei keinem Stadtrundgang fehlen. Originelle Cafés und Restaurants servieren Köstlichkeiten aus der Region. Auf einem Hügel über der Stadt thront das Schloss Wernigerode – von den Schlossgärten aus eröffnet sich bei klarer Sicht ein einzigartiger Panoramablick über das Mittelgebirge.

Highlights in Wernigerode:

Museumstour durch Dessau-Roßlau

Keine andere Stadt ist so eng mit dem Bauhaus verbunden wie Dessau. Architekten und Maler wie Walter Gropius, Paul Klee oder Wassily Kandinsky haben am Bauhaus unterrichtet und in den legendären Meisterhäusern gelebt und gearbeitet. Der Aufbruchsgeist dieser Zeit lässt sich bei einem Besuch in diesen ikonischen Gebäuden der Architekturgeschichte noch heute erspüren. Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums der weltbekannten Designschule wurde 2019 das Bauhaus Museum Dessau eröffnet. In dem gläsernen Bau im Stadtzentrum werden einzigartige Objekte aus der Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau präsentiert.

In direkter Nachbarschaft liegt das ebenfalls zum Weltkulturerbe gehörende Gartenreich Dessau-Wörlitz mit seinen traumhaften Schlössern und Parkanlagen. Neben dem Wörlitzer-Park ist das Georgium einer der kunsthistorisch bedeutendsten Landschaftsparks im Gartenreich. In dem Schloss ist die Anhaltische Gemäldegalerie untergebracht.

Highlights in Dessau-Roßlau:

Adventszeit in Halle (Saale)

Der Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein liegt in der Luft – Weihnachtsmarktzeit auf dem traditionsreichen Hallmarkt. Erleuchtet sind auch die Bäume auf der beliebten Peißnitzinsel. Die letzten Wochen im Jahr legen über die alte Stadt an der Saale einen Schleier der Gemütlichkeit – Zeit für Weihnachtseinkäufe, einen Rundgang durch das Halloren Schokoladenmuseum oder einen Besuch im Kunstmuseum Moritzburg.

Highlights in Halle (Saale):

Mehr echt schöne Inspirationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top