Ob eine Wanderung durch den sagenhaften Harz, ein Spaziergang durch einen der traumhaften 50 historischen Gärten oder Parks, oder eine Bootstour auf der Saale – für Naturliebhaber ist Sachsen-Anhalt ein Paradies. Egal ob zu Fuß oder auf dem Wasser – die reizvolle Landschaft in Sachsen-Anhalt ist immer ein Erlebnis. Viele neue Naturräume sind entstanden, so wie die Goitzsche, eine riesige Seenlandschaft, die aus einem früheren Tagebau hervorgegangen ist.

© Harzer Tourismusverband, M. Gloger

Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz

Das Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz ist ein Geheimtipp für stille Genießer, nicht nur für Wanderer. Wer einmal hier war, verfällt ins Staunen: unendliche Teppiche von weißen Buschwindröschen, der intensive Duft der Bärlauchwälder, rosa blühende Obstbäume, sattblaue Kornblumen und leuchtend roter Klatschmohn soweit das Auge blickt. Zwischen der historischen Europastadt Stolberg im Westen und der Rosenstadt Sangerhausen im Osten erstreckt sich dieses besondere Harzer Kleinod. Es beherbergt eine der bedeutendsten Gipskarstlandschaften Europas.

Mehr Informationen HIER

Wandern und Wein im Unstruttal

Das Unstruttal verbindet Kultur- und Naturerlebnisse auf einzigartige Weise. Beim Wandern auf den idyllischen Pfaden durch die malerische Weinlandschaft und die historischen Städte lädt die herrliche Landschaft stets zum Verweilen ein. Entlang der Unstrut bieten Lern- und Erlebnispfade stets wissenshungrigen Gästen genügend Gelegenheit, sich umfassend zum historischen Erbe der Region zu informieren. Erkundungstouren zum Mittelberg in Wangen, dem Fundort der Himmelsscheibe von Nebra, oder zum Gosecker Sonnenobservatorium versprechen jede Menge Interessantes.

Mehr Informationen HIER

© Saale-Unstrut-Tourismus e.V., Transmedial
© Gruson e.V.

Gruson-Gewächshäuser

Über 4.000 exotische Pflanzenarten dazu Piranhas, Chamäleons, Pfeilgiftfrösche und Kaimane: Schon seit 1896 können Magdeburger und ihre Gäste die Tropen unter Glas erleben. Nach umfangreichen Umbauarbeiten und den Bau eines neuen Farnhauses öffnen die Gruson-Gewächshäuser ihre Türen am 11. November wieder für Besucher. Gönnen Sie sich eine Aufwärmung im Grünen, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist!

Mehr Informationen HIER

Die Gartenträume Wallanlagen in Gardelegen

Gardelegens Gartenträume Wallanlagen gehören zu den 50 schönsten Parks und Gärten in Sachsen-Anhalt. Eine mehr als 120 Jahre alte Lindenallee zieht sich als grüner Ring auf dem Gelände der ehemaligen Stadtbefestigung um die historische Altstadt. Der Weg passiert den Stadtgraben und Rosengarten, aber auch Reste der alten Stadtmauer und das Salzwedeler Tor, Wahrzeichen und Visitenkarte der Stadt. Themengärten, Tiergehege, Wassertretstelle, Spiel- und Ruheplätze runden das Angebot für alle Sinne und alle Altersgruppen ab.

Mehr Informationen HIER

© Hansestadt Gardelegen
© Manfred Bühnemann

#WelterbeUndWasser: Paddeltour in den Elbauen des UNESCO-Biosphärenreservates Mittelelbe

Das Biosphärenreservat Mittelelbe ist eines der ältesten Biosphärenreservate Deutschlands. Die Elbe als drittgrößter Strom in Deutschland steht hier als mäandrierendes Band im Zentrum des Biosphärenreservates. Naturbelassene Flussläufe inmitten regelmäßig überfluteter, fruchtbarer Auen sind in Mitteleuropa selten geworden. Erlebbar ist dies bei einer Paddeltour auf der Elbe, hier, wo sich die letzten zusammenhängenden Auenwaldkomplexe Mitteleuropas erstrecken.

Mehr Informationen HIER

Die Burg-Tour in Halle (Saale)

Es ist einer der sagenumwobensten Orte der Stadt – und bei Einbruch der Dunkelheit auch einer der geheimnisvollsten: Der Giebichenstein – mit der ältesten Burg entlang der Saale – entfaltet bei Dunkelheit eine besondere Magie. 

Mehr Informationen HIER

© Halle (Saale) Stadtmarketing, David Köster

© Biosphärenreservatsverwaltung Mittelelbe

Das Auenhaus im Biosphärenreservat Mittelelbe

Wie „funktioniert“ die Dessau-Roßlau prägende Auenlandschaft? Was macht das Biosphärenreservat Mittelelbe so besonders? Welche Tiere leben, welche Pflanzen wachsen dort? Wie hat der Mensch die Landschaft verändert? Anschauliche Antworten auf diese Fragen bietet das Auenhaus, das Informationszentrum der Biosphärenreservatsverwaltung Mittelelbe.

Mehr Informationen HIER

Scroll to Top